virus_small

Liebe Patientinnen und Patienten

auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Informationen zur SARS-CoV-2/COVID-19 Pandemie die Ihren Besuch in unserer Praxis betreffen. Weitere Informationen finden Sie unter anderem auf der Seite des BAG.

Aufgrund der aktuellen Situation können wir Sie im Moment nur mit Termin behandeln. Nur so können wir gewährleisten, dass sich nicht zu viele Personen in der Praxis aufhalten. Wir möchten Sie daher auch bitten pünktlich zu erscheinen und Termine wenn nötig rechtzeitig (mindestens 24 Stunden vorher) abzusagen oder zu verschieben. Wenn möglich kommen Sie bitte ohne Begleitung zu ihrem Termin. Begleitpersonen müssen ggf. vor der Praxis warten. Wir haben diese Massnahmen ergrifften um Sie und unserer Personal vor Ansteckungen zu schützen und bitten Sie um Verständnis.

Die Empfehlungen des BAG sind unbedingt zu befolgen. Sollten Sie unter Erkältungsbeschwerden leiden oder Kontakt zu einem an COVID19 Erkranktem gehabt haben, nehmen Sie bitte vor Besuch telefonisch Kontakt mit ihrem Hausarzt oder uns auf. Der Schutz der Mitarbeiter und anderer Patienten ist von grösster Bedeutung. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des BAG oder von der 24-Stunden-Hotline des Bundes: Tel. 058 463 00 00

Bleiben Sie gesund!

Ihr HNO Pötzl Team

Häufig gestellte Fragen

Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Auf den Seiten des BAG finden Sie weitere ausführliche Informationen zum neuen Coronavirus.

Das neue Coronavirus wird hauptsächlich bei engem, längerem Kontakt zu infizierten Personen übertragen. Auch auf Oberflächen kann das Virus überleben, aktuell liegen jedoch noch keine exakten Kenntnisse vor wie lange die Viren auf welchen Oberflächen ansteckend bleiben.

Um die Ansteckungsgefahr in der Praxis zu minimieren, haben wir folgende Massnahmen ergriffen:

  • Die Termine werden so vergeben, dass sich möglichst wenig Personen in den Praxisräumen aufhalten. Dies kann unter Umständen sogar bedeuten, dass Sie kurz vor der Praxis warten müssen.
  • Um den nötigen Abstand zu gewährleisten, wurde die Anzahl der Stühle im Wartezimmer verringert. Auch liegen im Moment keine Zeitschriften aus, um eine mögliche Übertragung über diese zu verhindern.
  • Sämtliche Oberflächen mit denen Sie während den Untersuchungen oder Behandlungen in Kontakt kommen werden nach jedem Patienten desinfiziert.
  • Die Praxisräume werden weiterhin gründlich gereinigt und die Türklinken mehrmals täglich desinfiziert.
  • Wir bitten alle Patienten mit bestehenden oder neuen Erkältungssymptomen uns vor dem Termin telefonisch zu kontaktieren. Somit vermeiden wir, dass möglicherweise infizierte Patienten in die Praxis kommen.
  • Die Praxisräume werden regelmässig gelüftet.
  • Alle Patienten müssen sich vor Betreten und Verlassen der Praxis die Hände desinfizieren. Entsprechendes Desinfektionsmittel steht im Eingangsbereich für Sie bereit.

Durch diese Massnahmen hoffen wir die Ansteckungsgefahr möglichst klein zu halten. Einen 100%igen Schutz können wir aber nicht garantieren. Sollten Sie sich unsicher fühlen oder Ihren Termin verschieben wollen, rufen Sie uns bitte an.

Ja. Das Personal trägt bei jedem Patientenkontakt eine Maske. Dies dient nicht nur dem Selbstschutz, sondern schützt auch Sie vor Ansteckung, sollte sich jemand von uns unbemerkt mit dem neuen Coronavirus angesteckt haben.

Bei Untersuchungen im Nasen, Rachen und Halsbereich müssen wir uns aufgrund der höheren Ansteckungsgefahr besonders schützen. Wir tragen bei diesen Untersuchungen zusätzlich zur Maske eine Schutzbrille, einen Schutzmantel und eine Schutzhaube.

Leider können wir Ihnen aufgrund der aktuellen Knappheit an Masken und auch Desinfektionsmittel keine Masken und kein Desinfektionsmittel mitgeben.

Sie können sich jedoch vor Betreten und Verlassen im Eingangsbereich die Hände desinfizieren.

Zum Schutz der anderen Patienten ist es leider nicht möglich sich bei uns auf das neue Coronavirus testen zu lassen. Sollten Sie sich testen lassen wollen, empfehlen wir zunächst den Coronavirus Check des BAG. Dort erhalten Sie eine Risikoabschätzung und eine Anweisung für die nächsten Schritte.

Alternativ kontaktieren Sie ihre Hausärztin, ihren Hausarzt oder die Telefonische Notfallzentrale unter Tel. 061 261 15 15. Im Kanton Basel-Stadt werden Tests bei Erwachsenen in der Regel im Universitätsspital Basel (Aussenstelle Predigerkirche) und bei Kindern im Universitätskinderspital beider Basel (UKBB) durchgeführt.